Druckversion Hennefpartei.de
  Hennefpartei

  X Fenster schliessen




Verbesserung der Verkehrssicherheit im Geistinger Sand

Datum: 24.04.2018  |  Alle Einträge zum Thema

Bonner Straße im Sand © Schilling

Bodelschwinghstraße im Sand © Schilling

Seitenradarmessung und versetztes Parken für mehr Sicherheit

Mit einer Anfrage zur Verkehrssicherheit im Geistinger Sand wenden sich Ratsmitglied Sören Schilling und der Sachkundige Bürger Bernhard Schmitz an die Stadtverwaltung. Die Christdemokraten möchten erfahren, wann der Straßenausbau für die Hans-Böckler-Straße angedacht ist und wie viele Parkmöglichkeiten auf der Fahrbahn der Bodelschwinghstraße eingezeichnet werden. Außerdem erfragen sie die Ergebnisse der Seitenradarmessungen für die genannten Straßen.

„Die Verkehrssicherheit ist ein Dauerthema im Geistinger Sand. Trotz Kontrollen und entsprechender Beschilderungen ist das subjektive Empfinden der Bürgerinnen und Bürger, dass vor allem in den beiden oben genannten Straßen zu zügig gefahren wird.“, erklärt Sören Schilling.

Weiterhin sei in der Hans-Böckler-Straße eine Reduktion der Geschwindigkeit durch entsprechende bauliche Maßnahmen möglich, die zwar keine Maßnahme der Verkehrsordnung, aber des Städtebaus seien. Sinnvollerweise sollten solche Maßnahmen auf Synergiegründen nur zusammen mit einer Neuordnung der Straße im Zuge eines Ausbaus durchgeführt werden.  

„In der Bodelschwinghstraße könnte durch ein versetztes Parken die Geschwindigkeit reduziert werden. Generell hat hier das Verkehrsaufkommen wegen der Besucher des Geistinger Walds und vor allem des Friedwalds zugenommen. Hierzu wäre eine Angabe hilfreich, wie viele Parkflächen auf der Fahrbahn überhaupt aufgrund von Beschränkungen eingezeichnet werden könnten.“, erklärt Bernhard Schmitz. 

By: Christoph Laudan

© Entnommen von http://www.hennefpartei.de © 2016