Förderung der Jugendleiter-Card

Datum: 27.11.2017  |  Alle Einträge zum Thema

Symbolfoto Jugendarbeit

JU-Antrag trägt zur Stärkung des Ehrenamts bei

Nach dem Antrag der Jungen Union Hennef (JU) zur Stärkung der Jugendleiter-Card (JULEICA), haben sich die Zahlen der beantragten JULEICAs von nur fünf im Jahr 2015 und acht im Jahr 2016 nun deutlich auf bereits fünf ausgestellte und 15 im Kurs befindliche Anwärter erhöht. Eine Ausbildung zum Jugendgruppenleiter qualifiziert Jugendliche zum Anleiten und Begleiten von Gruppen jeglicher Art, im speziellen geht es um Gruppen von Kindern und Jugendlichen. Es handelt sich dabei um eine ehrenamtliche Arbeit, die in Vereinen, Verbänden und bei Trägern der Jugendhilfe geleistet wird. Dadurch kann ein weites Feld an sozialer Gruppenarbeit angeboten werden und viele junge Menschen, die eine Gruppenleitung übernehmen, waren zuvor selbst bereits Mitglied in der Gruppe.

Die JULEICA ist ein deutschlandweiter Nachweis und ermöglicht auch Vergünstigungen bei zahlreichen Firmen und Organisationen. Voraussetzung zur Erlangung dieses Ausweises ist die erfolgreiche Absolvierung eines Gruppenleiter-Grundkurses. Die Stadt Hennef fördert den Erwerb der JULEICA nicht nur durch die Finanzierung der Karte, sondern erstmalig auch durch das Anbieten des Ausbildungskurses. Seit diesem September läuft außerdem ein Kooperationsprojekt mit dem Städtischen Gymnasium Hennef, bei dem Oberstufenschüler die JULEICA-Ausbildung innerhalb der Schulzeit absolvieren. Als Teil der Ausbildung und erste Praxiserfahrung werden die Jugendlichen in den Osterferien 2018 eine Ferienwoche für Kinder anbieten, wobei sie von einer Lehrkraft und Fachkräften der Abteilung Kinder-, Jugend- und Familienförderung angeleitet werden. Zusätzlich ist für 2018 eine JULEICA-Ausbildung in Kooperation mit der Jugendfeuerwehr Hennef geplant.

„Nach dem Kinder- und Jugendfördergesetz NRW ist die Förderung des Ehrenamts eine Pflichtaufgabe der Jugendhilfe. Wir freuen uns, dass wir mit unserem Antrag den rückläufigen Trend bei der Ausstellung von JULEICAs in Hennef stoppen konnten und die Maßnahmen der Verwaltung nun zu mehr Engagement der im Bereich der Hennefer Jugendarbeit führen“, so Christoph Laudan, stellvertretender Vorsitzender der JU-Hennef.


    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv