Straße nach Pastor Büsching benennen

Datum: 11.11.2017  |  Alle Einträge zum Thema

Quelle: Seelsorgebereich Hennef-Ost

Neubaugebiet mit jungen Familien passt ideal

 

In einem Antrag an die Stadt Hennef schlagen die stellv. CDU-Fraktionsvorsitzende, Dr. Hedi Roos-Schumacher, und Dirk Mikolajczak, Ratsmitglied für die Warth, vor, die Straße im Neubaugebiet Hönscheidstraße/Am Mittelfeld nach Pastor Heinz Büsching zu benennen.

 

Pastor Heinz Büsching (1933-2016) war von 1975 bis 2003 Pfarrer der Pfarrgemeinde Liebfrauen Hennef Warth. 1992 wurde er zusätzlich zum Pfarrer in St. Remigius, Happerschoß, ernannt. 1998 kam dann St. Mariä Himmelfahrt in Bröl dazu. Von Dezember 1996 bis Ende 2002 war er Dechant des Dekanates Hennef und gleichzeitig Mitglied im Priesterrat der Erzdiözese Köln. Er ist auf dem Warther Friedhof beerdigt. In seiner Pfarrgemeinde Liebfrauen ist die Erinnerung an ihn auch 14 Jahre nach Eintritt in den Ruhestand und im zweiten Jahr nach seinem Tod noch sehr lebendig. Er war ein außerordentlich beliebter und geachteter Pfarrer. Seine besondere Sorge galt den jungen Familien in seiner stets gewachsenen Pfarrgemeinde.

 

Die Möglichkeit, eine Straße in unmittelbarer Nachbarschaft zur Kirche, in einem Neubaugebiet, in das der Erwartung nach viele junge Familien einziehen werden, nach ihm zu benennen, muss unserer Meinung nach unbedingt genutzt werden“, erklärt Dirk Mikolajczak den Antrag.

 

Pastor Christoph Jansen, Pfarrer von Liebfrauen Hennef-Warth, wurde im Vorfeld von der Absicht der Antragstellung informiert. Er unterstützt diesen Antrag ausdrücklich und steht für Auskünfte über Herrn Pastor Büsching zur Verfügung“, ergänzt Dr. Hedi Roos-Schumacher.


    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv