Bundesverteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen in Hennef

Datum: 09.09.2017  |  Alle Einträge zum Thema

Foto: Aysegül Yasari

Gemeinsam mit dem Hennefer Bürgermeister Klaus Pipke, der Bundestagsabgeordneten Elisabeth Winkelmeier-Becker und dem Landtagsabgeordneten Björn Franken begrüßte der CDU Vorsitzende Thomas Wallau die Bundesministerin der Verteidigung, Dr. Ursula von der Leyen, in Hennef.

Frau Dr. von der Leyen sprach zu dem Thema "Orientierung geben - Zukunft sichern!", wobei zunächst typische Themen aus ihrem aktuellen Ministeriumsresort Platz fanden.

So erklärte sie in puncto Türkei etwa, dass sie verstehe, dass dieses Land Sorgen habe. Die Türkei habe schließlich drei Millionen Flüchtlinge aufgenommen, beobachte einen blutigen Krieg an den eigenen Außengrenzen und fürchte sich vor terroristischen Angriffen durch die PKK im eigenen Land.
Dies rechtfertige aber noch lange nicht die türkischen Beleidigungen von höchster Ebene gegen die Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Bundesrepublik Deutschland.
Die Türkei habe uns den Respekt entgegenzubringen, den wir auch verdient haben.
Das tue die Türkei derzeit nicht. Daher sei die Frage über Verhandlungen nach dem Beitritt der Türkei in die EU auch zu überprüfen.
"Verlässlichkeit ist ein ganz hoher Wert", so die Bundesministerin.

Die Bundesverteidigungsministerin sprach aber auch etwa über Familienpolitik und die aktuellen Erfolge der CDU-Bundesregierung in dieser Legislaturperiode, wie etwa die Erhöhung der Mütterrente. "Da bin ich richtig stolz drauf!", sagte die Bundesverteidigungsministerin.

Von der Leyen führte auch aus, dass die CDU als Bundesregierung in der nächsten Legislaturperiode Dtarke Ziele hat für ein familienfreundliches Deutschland. So wird mit einer CDU-Bundesregierung der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung in der Grundschule eingeführt werden, die Erhöhung des Steuerfreibetrags für Familien beschlossen und das Kindergeld um 25 € pro Kind und Monat erhöht werden. Schließlich wird das Baukindergeld in Höhe von 12.000 € pro Jahr zur privaten Alterssicherung wieder eingeführt werden.

Von der Leyen machte zum Schluss ihrer Rede noch einmal deutlich, wie wichtig es ist, am 24. September 2017 zur Bundestagswahl zu gehen und seine Stimme abzugeben.

Erststimme für die Bundestagsabgeordnete Elisabeth Winkelmeier-Becker, Zweitstimme für Angela Merkel und die CDU!

Von: Eva Vendel
    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiFür uns in Berlin: Lisa Winkelmeier BeckerFerienprogrammUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv