Solarbeleuchtung für den Friedhof Westerhausen

Datum: 09.03.2017  |  Alle Einträge zum Thema

Symbolbild © CDU

Regina Osterhaus-Ehm

Bessere Ausleuchtung gefordert

Derzeit gibt es keine Beleuchtung am Friedhof Westerhausen. Um diesen Zustand nun zu beenden, wendet sich Regina Osterhaus-Ehm, Ratsmitglied der CDU für Westerhausen, an die Hennefer Stadtverwaltung.

Den bisherigen Einwand des Baubetriebshofes, Friedhöfe sollten nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr betreten werden, lässt sie dabei nicht gelten.„Die veränderte Arbeitswelt ermöglicht es vielen Berufstätigen erst nach Einbruch der Dunkelheit vom Herbst bis in das Frühjahr, den Friedhof aufzusuchen“, so Osterhaus-Ehm.

Auch der schwierige Anschluss an das Stromnetz und die Stromkosten wurden von Seiten der Stadt vorgebracht. Dem könne mit der Installation einer Solarleuchte begegnet werden. Aufgrund einer zu geringen Leuchtspanne, werden Solarleuchten an einigen Bushaltestellen wieder abgebaut. Am Friedhof müssten sie nur bis in den frühen Abend hinein für Helligkeit sorgen.

„Hier entstehen für die Stadt keine zusätzlichen Kosten, wenn die bereits vorhandenen Solarleuchten nun auf dem Friedhof eingesetzt werden“, erklärt Osterhaus-Ehm ihre Idee.


    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiFür uns in Berlin: Lisa Winkelmeier -Becker FerienprogrammUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv