Ausschuss beschließt Wohnbauberatung nach CDU-Antrag

Datum: 18.12.2016  |  Alle Einträge zum Thema

Symbolbild © CDU Deutschland

Regina Osterhaus-Ehm

Bezahlbaren Wohnraum erhalten und schaffen

Der Hennefer Wirtschaftsausschuss hat auf Antrag der CDU-Fraktion beschlossen, die Beratung für Hauseigentümer zu bündeln und bei Bedarf zu erweitern. Diese sollen bei Erhalt und Sanierung unterstützt und begleitet werden, um sie zu motivieren, Wohnraum zu erhalten, damit er zur Vermietung oder zum Verkauf angeboten werden kann. Durch das Angebot sollen außerdem Leerstände in den Dörfern vermieden werden. „Junge Familien suchen in Hennef bezahlbaren Wohnraum und für uns ist es wichtig, den vorhandenen Bestand an Wohnraum zu nutzen“, so Regina Osterhaus-Ehm, stellv. Sprecherin der CDU-Fraktion im Wirtschaftsausschuss.

 

Die Stadt Hennef verfügt nur über wenige und kleine eigene Flächen zur Realisierung von Wohnbauten. Daher ist es erforderlich, Eigentümer von Flächen zu motivieren, ihre Grundstücke für den Wohnbau im unteren und mittleren Preisbereich zugänglich zu machen „Die Beratungsstellen sollten ihre Angebote vor Ort erbringen, damit die Bürger diese gut wahrnehmen können“, so Ralf Offergeld, Vorsitzender der CDU-Fraktion.

 

Junge Familien sollen und müssen stärker bei der Bildung von Wohneigentum unterstützt werden. Aktuell hat die CDU auf ihrem Bundesparteitag in Essen die Einführung eines Programms staatlicher Bürgschaften beschlossen, das Familien Startkapital bietet und damit die Möglichkeit eröffnet, Wohneigentum zu bilden und für die Zukunft vorzusorgen. Zudem setzt sich die CDU für die Einführung eines Baukindergeldes ein, das in Form einer ergänzenden kinderbezogenen Zahlung jungen Familien, die Wohneigentum erwerben, die Bildung von selbstgenutztem Wohneigentum finanziell erleichtern soll. "Von der politischen Umsetzung dieser Maßnahmen erwarten wir auch Wirkungen für junge Familien in Hennef, die Wohneigentum schaffen oder erwerben möchten", erklärt Regina Osterhaus-Ehm. Wichtig ist dabei auch die bürokratischen Hindernisse zu überprüfen, die junge Familien im Wege stehen, wenn sie sich in den Dörfern ansiedeln wollen.

Von: Christoph Laudan
    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiFür uns in Berlin: Lisa Winkelmeier BeckerFerienprogrammUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv